Secret of Elements: „365 Days“ & „Black Wood EP“

Secret of Elements aus dem Hause der Grossstadtvögel, hat uns bei JedenTagEinSet bisher großartig unterstützt. Wie genau werdet ihr in den kommenden Wochen noch genauer sehen und hören. Grund genug für uns ihm ein paar Zeilen über sein Album und seine neue EP „Black Wood“ (u.a. mit Remixen von Nico Pusch & Stefko Kruse) zu widmen.

Er ist in unseren Augen eher ein Komponist als ein reiner Produzent und hat ein gewisses Gespühr, im richtigen Moment mit feinen Klängen Großes zu schaffen.

Album: „Secret of Elements – 365 Days“

Secret of Elements alias Johann Pätzold, meldet sich nach zwei Jahren mit dem Album „365 Days“ zurück! Das Album ist eine liebevolle Widmung an seine Frau, als Hochzeitsgeschenk, an dem er ein Jahr lang gearbeitet hat. Dabei setzt Secret of Elements den Qualitätsanspruch von Harmonie und Wohlklang der Melodien seiner elektronischen Musik enorm herauf. Secret of Elements produzierte sich bei diesem Album in einen Perfektionswahnsinn. Möglichst viel Akustik, vom klassischen Klavier und Geigenstücken, über treibende Techno Tracks und gebrochenen Beatvariationen, bis hin zu Streichensemblen, die mit Dubstep Elementen unterlegt sind.

Möglichst viel sollte von echten Instrumenten mit den Seelen der Musiker kommen und nicht aus schlichten Synthesizerbuchsen. Um diese Qualitäten zu erreichen, arbeitete er ein Jahr zuvor mit möglichst vielen Musikern zusammen, schrieb für das Rostocker Volkstheater viel Musik, vertonte Kunstfilme als auch Imagefilme renommierter Firmen, gewann Auszeichnungen in internationalen Musikausschreibungen und schärfte seine Sinne komplett auf die Musik. Er tauchte sogar als Ex-Student der Physik, in die Tiefen der Esotherikwelt ein, um noch mehr zu erfahren was Musik bedeutet, als es einfach nur glauben zu verstehen.

In diesem Jahr der Selbstfindung und Definition, remixen Alfred Heinrichs und Carlo Ruetz einen Track von SoE, der unverhofft zu einem Erfolgssprung führte. Dieses Album passt sich an kein Genre der Musik an. Johann Pätzold hat ein Album zusammengestellt, was derart viele Musiksparten innehat, dass es unmöglich ist es in eine einzuordnen.

Pätzold liebt Dynamik und Vielfalt und hält sich ungerne an Mustern fest. Ein Album das man gehört haben sollte!

Ganz aktuell ist auch seine neue „The Black Wood EP“ mit fünf Tracks und Remixen von Nico Pusch, Stefko Kruse und Djulien Ferrantes erschienen.

www.secretofelements.de
www.facebook.com/SecretofElementsMusic

 



  • Sweetlittlechild

    Ein Album was man hören muss…und sollte.Johann lässt ein soviele Gefühle empfinden für etwas oder irgendwen wie kein anderer es kann.Bedient euch am Buffet der Gefühle.In Love for Secret of Elements.